Klinikum Dortmund Mitte
Neubau ZOPF / Zentrum für OP und Funktionsdiagnostik

GNUSE-Ingenieurbuero-Klinikum-Dortmund-Mitte
GNUSE-Ingenieurbuero-Klinikum-Dortmund-Mitte
GNUSE-Ingenieurbuero-Klinikum-Dortmund-Mitte
GNUSE-Ingenieurbuero-Klinikum-Dortmund-Mitte
GNUSE-Ingenieurbuero-Klinikum-Dortmund-Mitte

Projektbeschreibung:
Am Klinikum Dortmund Mitte wird ein 5-geschossiger Neubau – 01, Basement, EG bis 3. OG errichtet. Des Weiteren werden Bestandsflächen in den angrenzenden Gebäudeteilen in mehreren Bauabschnitten nach Inbetriebnahme umgebaut. Im Zuge von Baufeldfreimachungen und Umstrukturierungen von Energieflüssen, wurde die Energieversorgung für den Versorgungsbereich 1-5 neu strukturiert und in die interne  Energieversorgung aufgenommen.

Zentrale Notaufnahme mit 12 Betten Schwerverletzte, Eingriffräume, CT, MRT, Röntgen, Kardiologie mit LHKM, Endoskopie, 12 OPs, Zentrale Ein-Ausleitungen, 16 Betten Holdingarea, Technikzentrale mit ELT-Räumen BSV und EDV/NT Räumen, 18 Betten Intensivpflege Herzchirurgie, 18 Betten Intensivpflege Kardiologie, 50 Betten Normalpflege und Wahlleistung,
5 Kreissäle und 1 Sektio OP, 30 Betten Mutter und Kind sowie Säuglingspflege, 24 Betten Intensivpflege Neonatologie, 27 Betten Wöchnerin und Säuglingspflege

Bauherr:
Klinikum Dortmund gGmbH
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Ansprechpartner:
Herr Marcus Krämer
Tel +49 231 953 – 21546

Architekt:
HDR GmbH 
Josef-Gockeln-Straße 10
40474 Düsseldorf

Leistungen:
Anlagengruppen / Leistungsphasen
Starkstromanlagen / Lph. 1 – 9
FM-/IT-Anlagen / Lph. 1 – 9

Realisierungszeitraum:
März 2005 bis März/2007 Baufeldfreimachung, Abriss vorh. Gebäude
Oktober 2006 bis August 2012 Neubau ZOPF
März 2011 bis Februar 2014 Anpassungsarbeiten im Bestand

Volumen:
Gesamtvolumen ca. 95,0 Mio. €
Volumen ELT ca. 11,2 Mio. €

Scroll to Top